Skip to main content

Winkelschleifer

Auf der Baustelle, egal ob gewerblich oder Privat, darf heute ein Winkelschleifer nicht fehlen. Ein solcher Schleifer ist ein idealer Helfer bei vielen vorbereitenden Arbeiten. Winkelschleifer werden z.B. zum Entrosten, Trennen, Fräsen oder Säubern von Oberflächen eingesetzt.

Winkelschleifer kaufenWinkelschleifer – die Vielseitigkeit

Ein Winkelschleifer wird umgangssprachlich auch Trennschleifer genannt. Er ist eine elektrisch angetriebene Handmaschine und ist ausgestattet mit einer (je nach Drehzahl) schnell rotierenden Schleifscheibe. Diese wird angetrieben über ein Winkelgetriebe.

Winkelschleifer setzen ihren Antrieb des Motors ein, um die Spindel, auf der die Schleifscheiben gespannt sind, anzutreiben. Ebenfalls ist es möglich, einen Teller zu montieren, der mit Schleifpapierscheiben bestückt ist. Gute, verdrehsichere Winkelschleifer verfügen über einen Wiederanlaufschutz sowie über einen Saftanlauf, damit man ein eventuelles Verletzungsrisiko sowie ungewolltes Schleifen vermeiden kann. Ein solches Elektrowerkzeug kann für Beton, Stein, Fliesen oder andere, ähnliche Oberflächen verwendet werden. Die Schleifteller oder Trennscheiben an sich sind in unterschiedlichen Scheibendurchmessern und Materialien erhältlich.

Schleifen mit einem Winkelschleifer

Die Scheiben des Winkelschleifers sind eher dünn und für hohe Belastungen, wie zum Beispiel für das Metall-Schleifen, nicht geeignet. Das Glasfasergewebe würde reißen und die Scheibe ist nicht mehr nutzbar. Dies ist nicht nur ärgerlich, sondern bei der Drehzahl auch sehr gefährlich. Die kleinen Teilchen können schnell ins Auge geraten. Aus diesem Grund ist das Arbeiten mit Handschuhen und Schutzbrillen von großer Wichtigkeit. Für das Arbeiten mit Metallen werden dickere Scheiben verwendet, die dem Seitendruck standhalten. Auch ein Betonschleifer sollte nur mit passendem Arbeitsschutz in Betrieb genommen werden.
Zum Bearbeiten von Metall und Stein eignet sich beispielsweise eine Schruppscheibe. Im Gegensatz zur Trennscheibe ist diese, wie der Name bereits verrät, für das Schwupp Schleifen ausgelegt. Zum Trennen von Materialien ist diese nicht geeignet – hier ist eine Trennscheibe angebracht. Schleifscheiben haben in der Mitte eine Bohrung für die Aufnahme in eine Schleifmaschine. Sie können je nach Anwendung gezielt ausgelegt werden. Diese Scheiben bestehen aus drei Komponenten: Bindung, Poren und Schleifkorn. Sehr wichtig ist, dass der Winkelschleifer bzw. die Schleifscheiben korrekt montiert sind, so dass es nicht zu einer Lockerung kommen kann.

Je nach Produkttyp verfügen die Fräsen über praktische Funktionen, wie z.B. Vibrationshandgriff, eine Spindelarretierung oder eine Schutzhaube. Ebenfalls sollte man beim Kauf darauf achtem, dass die Nennaufnahme bzw. die Leistungsaufnahme ausreichend ist. Um beim Schleifen eine ausreichend große Drehzahl zu erreichen ist es ähnlich wie bei der Betonfräse wichtig, dass der Winkelschleifer über genug Watt verfügt.

Winkelschleifer kaufen

Um den richtigen Schleifer zu kaufen sollte man sich vorm Bestellen natürlich überlegen welchen Einsatzbereich man mit dem Gerät abdecken will. Wenn man z.B. darauf angewiesen ist mobil zu Arbeiten, dann macht es natürlich Sinn sich eine Fräse mit Akku zu kaufen. Wenn man sehr viel Schleifen muss oder auf größeren Baustellen tätig ist macht es häufig eher Sinn sich ein größeres bzw. leistungsstärkeres Elektrowerkzeug zuzulegen. Je nach zu bearbeitender Oberfläche kann es durchaus Sinn machen sich eine Sanierungsfräse zuzulegen.

Neben den für einen Winkelschleifer praktischen Funktionen, wie z.B. ein Wiederanlaufschutz, ein Vibrationshandgriff oder eine Schnellverstellung gibt es natürlich – wie bei allen anderen Elektrogeräten auch – einige Dinge die beachtet werden sollten. Unter anderem sollten z.B. die Leistungsaufnahme und die Qualität des Gerätes ausreichend sein.

Vorm Kauf sollte man sich unbedingt von den wichtigen Kennzahlen und den nötigen Produktkennzeichnungen überzeugen. Auch sehr empfehlenswert ist es sich diverse Erfahrungen oder Rezensionen im Rahmen eines Testberichtes anzusehen. Ideal hierfür geeignet sind die gängigen Marktplätze, die eine Bewertungsfunktion integriert haben.

Neben dem Schleifer an sich spielt natürlich auch die Qualität der Schleifscheiben sowie der Scheibendurchmesser eine wichtige Rolle für die Ergebnisse der Schleifarbeiten. Im Idealfall hat man für jeden Anwendungsbereich die passenden Trennscheiben oder Schleifscheiben vor Ort.

Zu Winkelschleifer Herstellern zählen unter Anderem Metabo, Makita, Einhell und Bosch mit den Produktreihen GWS und PWS.